Birke Dielen oder Esche Dielen?

Birke Dielen

Birke Dielen aus dem Havelland

Birke Dielen oder Esche Dielen – Was ist besser? Wir stellen diese beiden Dielenhölzer vor und zeigen wo sie am besten eingesetzt werden.

Birke oder Esche Dielen? Das ist hier die Frage. Sowohl das Dielenholz der Birke als auch der Esche haben ihre Vor- und Nachteile. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen diese beiden Dielenhölzer vor und zeige, in welchen Räumen sie für „Eyecatcher-Momente” sorgen und am besten zur Geltung kommen.

Die Birke Dielen in Smartwood oder Schlossdielen Format

Der Birkenbaum kann etwa 25 Meter hoch werden und zuweilen einen Stammdurchmesser von 50 bis 80 cm erreichen. Der gut verwendbare Erdstamm wird bis ca. 7 Meter lang, was ihn für einige raumlange Dielen nutzen macht. Als Smartwoods Diele können Birkenstämme in alle drei Bereichen 115 mm, 230 mm und 345 mm Breite, produziert werden.

Das Dielenholz vom Birkenbaum

Das Birkenholz vom Birkenbaum ist in seinen jungen Jahren durchweg hell, da er ein klassischer Baum aus Splintholz ist. Erst im höheren Alter der Birke verfärbt sich das Kernholz und zeichnet sich deutlich an. Das Dielenholz der Birke ist nicht sonderlich fest, aber gut verwendbar für den Wohnbereich oder leichten gewerblichen Bereich. Der große Vorteil der Birke ist sein sehr ruhig anmutendes Splintholz, welches mit seiner nicht stark strukturierten Maserung sehr homogen wirkt. Will man seinen Dielenboden noch ruhiger haben und den Farbunterschied zwischen Kern- und Splintholz anpassen, sollte man die Birken Dielen weiß laugen und anschliessend weiß Ölen. Durch die schlichte Maserung der Birke Dielen erhält man hier einen wundervollen Dielenboden auf dem jegliche Möbel und Accessoires zur Geltung kommen.

Haltbarkeit und Verwendung von Birken Dielen

Ein kleiner Nachteil ist die nicht allzu große Länge des verwendbaren Stammes und auch oft sein nicht so gerade wuchs. Bei größeren Räumen muss hier mit angepassten Längen gearbeitet werden. Durch die oftmals vorhandene Knickung des Erdstammes ergeben sich auch bei den Breiten oftmals limitierende Faktoren. Hier können Dielenbreiten über 350 mm fast nicht erzielt werden, was jedoch schon eine ordentliche Breite ist. Die Trocknung der Birke Dielen ist nicht ganz einfach, da bei zu schnellen trocknen im Sommer die Hirnkanten weit einreißen können. Trotzdem ist die Birke, weil sie ein schnell wachsendes und schönes Holz, ist eine sehr gelungene Alternative zu den Nadelhölzern oder der Eiche.

Esche Dielen

Die Esche ist anders als die Birke ein Reifholzbaum. In ihrer Mitte befindet sich ein etwas breiterer Kern als bei der Birke und ihr Splintholz ist etwas gelblicher und stärker gemasert, da sie ein Olivholzgewächs ist. Aber vielleicht macht es sie ja deswegen so interessant für Sie.

Das Dielenholz der Esche

Esche Dielen

Esche Dielen aus dem Havelland

Das Dielenholz der Esche ist ungleich härter als das der Birke und wird oft auch für die Verwendung von Werkzeugstielen wie Hämmern und Äxten verwendet. Weiterhin wächst die Esche deutlich langsamer aber dafür viel höher und breiter. Sie kann bis 40 Meter Höhe erreichen und einen Stammdurchmesser von mehr als einem Meter erreichen.

Schlossdielen aus Esche

Da ihr Stamm oftmals in Wäldern sehr gerade wächst, können Erdstämme bis über 15 m geerntet werden. Dieses macht die Esche für die Produktion von Schlossdielen zu einem sehr begehrten Dielenholz. Weiterhin sind ihre Quell- und Schwimmeigenschaften von Vorteil im Innenbereich. Zudem kann man Esche Dielen auch auf Fußbodenheizung verlegen vor allem mit der Verwendung des Stabilisatoren Systems. Das fast weißlich erscheinende Eschenholz wird mit der Zeit gelblich und das Kernholz verblasst mit der Zeit, daher ergibt sich auch hier ein relativ harmonisches Bild. Man muss jedoch erwähnen, dass ein Dielenboden aus Esche ganz klar ein „Eyecatcher” ist, da er durch die starke Struktur besticht. Die Härte der Esche steht der Härte der Eiche nur geringfügig nach, daher kann man Schlossdielen aus Esche auch im Gewerbebereich einsetzten, wo eine hohe Laufbelastung des Dielenholzes vorliegt. Durch das hohe Alter, welches die Esche erreicht und des damit verbundenen Stammdurchmessers, ist es möglich, Esche Dielen in über 500 mm Breite zu erzeugen. Esche Dielen in 10 oder 11 m Länge mit 300 bis 400 mm Breite sind mit dem Dielenholz der Esche kein Problem.

Esche Dielen weiß Laugen und Ölen

Da die Esche einen hellen Grundton hat, kann man auch bei ihr durch die Verwendung von Lauge und weißem Öl einen klaren luftigen Dielenboden erzeugen.

Eschensterben durch Pilz

Das Dielenholz der Esche ist sehr begehrt und leider setzt in den letzten Jahrzehnten ein Pilz dem Eschenbaum stark zu. Somit kommt es aktuell zu einem großen Eschensterben in Deutschland, auf das die Wissenschaftler derzeit eine Antwort suchen.


Wir hoffen, dass sich die Bestände der Esche wieder erholen können und werden uns auch um Nachforstungen für dieses wundervolle Dielenholz engagieren. Trotzdem kann man unser nachhaltiges Eschenholz aus dem Havelland bedenkenlos verwenden.

Banner Dielen 2

Fazit

Birke Dielen und Esche Dielen sind beides wundervolle Hölzer, die ihren Dielenboden zum „Eyecatcher” machen können. Birke Dielen sind schnell nachwachsend und haben somit eine sehr positive Ökobilanz. Die Birke ist auch in unseren Wäldern ausreichend vorhanden und aktuell nicht bedroht. Jedoch können Birke Dielen im Vergleich zu Esche Dielen nicht in der gleichen Dimension wie Schlossdielen produziert werden, da sie nicht so groß wachsen. Birkenholz hat einen nicht so großen Härtegrad wie Eschenholz und nutzt sich daher schneller ab. Sie ist somit für Gewerberäume oder Räume mit hoher Laufabnutzung eher ungeeignet. Die Birke besticht durch ihre unglaublich schöne Holzstruktur, die wirklich einzigartig ist. Die Esche ist ein langlebiges Holz, das vom Härtegrad der Eiche ähnlich ist. Sie hat eine sehr feine Maserung und besticht durch eine einzigartige Farbgebung. Beide Dielenhölzer haben ihre Vorzüge und können sowohl als Schlossdielen als auch als Smartwood Dielen eingesetzt werden. Sollten Sie Interesse an einem Schlossdielenboden aus Esche haben oder auch an unseren Smartwood Diele in Esche, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele