Breite Eichendielen

Breite Eichendielen

Breite Eichendielen im Wasserwerk Bad Saarow © Havelland Diele

Sie möchten breite Eichendielen, die Ihren Boden zu einem „Eyecatcher” machen? Wir zeigen Ihnen, welche Art von breiten Dielen, Sie realisieren können.

Was ist das herausstechendste Merkmal von Eiche Schlossdielen außer der Länge? Richtig, es ist die Breite der Eichendielen.

Doch fragen uns viele Kunden, was man bei breiten Eichendielen beachten muss und in welche Räumlichkeiten sie passen. Darüber hinaus schauen wir uns an, welche optimalen Breite die Dielen im Verhältnis zu ihrer Länge haben sollten.

Hierbei geht es nicht vorrangig immer darum, raumlange Dielen zu haben. Schließlich kommt es auch bei Landhausdielen mit Fixlängen auf eine darauf abgestimmte Breite an. Insbesondere möchten wir dann noch den Faktor des Holzes berücksichtigen, da die optimale Breite natürlich von den Eigenschaften des Holzes abhängt. Hier ist das Eichenholz, als beliebtestes Dielenholz, in diesem Artikel im besonderen Fokus.

Breite Eichen Schlossdielen

Breite Eichendielen Lutherkirche

Breite Eichendielen in der Lutherkirche © Havelland Diele

Breit ist immer eine Frage der Relation. Bei der großformatigen Produktion von Schlossdielen oder breiten Landhausdielen, reden wir von Dielenbreiten von mindestens 220 mm. Extrabreite Eichendielen gehen erst ab 270 mm los und können bis zu 550 mm reichen. Hier ist es natürlich auf der einen Seite möglich, die Dielen in verschiedenen Breiten zu verlegen oder eben auch eine Fixbreite von beispielsweise 400 mm zu wählen.

Konische Eichendielen

Zu den besonders breiten Eichendielen gehören die konischen Dielen, welche in ihrer speziellen Form des spitzen Zulaufens die größten Breiten hergibt. Konische Eichendielen sind sehr selten in der Landschaft der Schlossdielen zu finden, da ihre Produktion nicht so leicht von einem Vollautomaten kopierbar ist. Beispielsweise werden bei Produktion der konischen Eichendielen die Seiten so besäumt, dass so viel Holz wie möglich stehen bleibt. Die Nut und Feder Verbindung kann dagegen erst nach dem Hobeln separat erfolgen.

Für die Herstellung von konischen Eichendielen wird Eichenholz verwenden, das ca. 150 bis 250 Jahre alt ist. Dieses Erdstammholz ist sehr beliebt und ungleich teurer als das nahe Krohnenholz, was auch gern als Parkettholz bezeichnet wird.

Der Erdstamm einer Eiche wird hierbei gesägt und anschließend aufgemessen. Hierbei hat der Stamm meist eine Länge von 5 bis maximal 16 m. Die Abrechnung vom Dielenholz erfolgt dann in der Regel nach Qualität und Festmetern. Ein Festmeter guter Eiche liegt zwischen 200 und 500 €. Der zweite Stammteil, auch Parkettholzteil genannt, wird auf dem Markt zwischen 75 bis 130 € den Festmeter gehandelt.

Schon hier wird spätestens klar, warum schmale Landhausdielen aus Eiche um die 40 € pro Quadratmeter kosten und man für eine breitere Eichendielung schlappe 100 € hinlegen muss. Bei richtigen Breiten Schlossdielen, um die 400 mm Breite, muss man dann nochmals deutlich mehr drauflegen. Nicht umsonst gilt die Regel:

Je breiter eine Diele ist und umso seltener das Dielenholz dafür zu bekommen ist, je mehr werden die Dielen pro m² kosten.

Aus ökologischer Perspektive wäre es auch schlimm, wenn es nicht so wäre, schließlich muss der Baum für breite Dielen auch sehr viel länger wachsen.

Banner Dielen 2

Welche Dielenlänge und Dielenbreite ist für einen Raum ansprechend?

Begeben wir uns auf das Feld der Inneneinrichtung und schauen uns an, welches Maß für welchen Raum geeignet ist. Habe ich einen kleinen Raum von ca. 12 bis 15 m², so ist es auch nicht sinnvoll 350 bis 400 mm breite Eichendielen einzusetzen. Auch sollte die Dielenlänge, so lange es keine Schlossdiele in Raumlänge ist, bedacht werden.

Dielenlänge und Breite sollten in einem guten Verhältnis zueinander stehen
Ein Raum mit ca. vier mal drei Metern, bei dem die Dielung in etwa 4 Meter Länge gelegt wird, sollte bei Landhausdielen zwischen 2 bis 3 Metern Längsstöße haben. Somit wäre bei einer Dielenlänge von 1,5 m eine Breite von 250 mm optisch sehr schön zu betrachten. Bei größeren Breiten kann das Verhältnis eher verstörend wirken.

Je größer das Zimmer je größer die Breiten

In großen Räumen, wie z. B. einem Wohnzimmer mit Küche, welches auf 40 m² oder deutlich mehr kommt, können gern größere Längen und Breiten zum Einsatz kommen. So ist qfür einen Raum von 8 m Länge und 6 m Breite eine Dielenlänge zwischen 2,5 bis 3,5 m ideal, welches dann auch mit den Dielenbreiten von 250 bis 350 mm aufwarten kann.

Möchte ich in der Länge sehr wenige Stöße haben, so kann ich Dielenlängen wählen, welche in der Länge nur einmal pro Reihe gestoßen werden müssen. BEi einem Raum von 8 m Länge, kann man beispielsweise auch Eichendielen in 4 bis 5 m Länge einsetzen. Bei diesen Dielenlängen sind dann auch Breiten von 400 mm oder mehr möglich. Auch das kombinieren von 2 oder 3 m breiten Dielen sieht hier optisch sehr gut aus. Vorstellbar ist auch das Verlegen von einer zentralen Diele, die eine Breite von 500 mm aufweist.

Kurze und breite Dielen

Jede Regel braucht ihre kleine Ausnahme und diese stellt die Breitdiele dar, welche sich am goldenen Schnitt orientiert. Gerade für die Verlegung von breiten Dielen im Fischgrät oder regelmäßigen Verband können breite kurze Dielen sehr eindrucksvoll wirken.
Länge und Breite der Dielen im goldenen Schnitt

Die Länge und Breite, welche sich am goldenen Schnitt orientiert, sollte immer doppelt so groß sein, wie die Dielenbreiten. Beispielsweise sollten kurze und breite Eichendielen mit 300 mm Dielenbreite aufgrund des goldenen Schnitts eine Länge von 960 mm haben. Diese Dielen haben dann die idealen Proportionen zueinander und wirken – im Verband gelegt – beeindruckend.

Smartwoods Eichendielen

Englischer Verband mit Smartwoods aus Eiche

Englischer Verband mit Smartwoods aus Eiche

Neben dem goldenen Schnitt ist auch das Verhältnis von 1 zu 7 optisch sehr ansprechend. In unserer Smartwoods Serie stellen wir Eichendielen in 85 mm, 115 mm und 230 mm her. Sie haben dann die Längen von 595 mm, 805 mm sowie 1610 mm.

Quadratische Dielen oder Würfel

Als Produzent von Schlossdielen wissen wir aus Erfahrung, dass bei der Herstellung oft Abschnitte übrig bleiben, die lediglich 50 bis 100 cm lang sind. Doch hier gilt es auch aus ökologischer Sicht kreativ zu sein, da man jeden cm von hochwertigen Massivholz sinnvoll verwenden sollte. So ergeben sich bei großen Dielenbreiten interessante Möglichkeiten aus diesen Abschnitten Parkett-Würfel zu produzieren, die folgende Abmessungen haben: 200, 250, 300, 350 und 400 mm.

Diese Würfel können sowohl in größeren sowie auch kleineren Räumen sehr edel wirken, da sie aus einem echten Stück edlem Massivholz bestehen. Breite Eichendielen wirken durch ihre Großzügigkeit und breite Maserung einfach deutlich edler als ihre kleinen Brüder aus Parkettholz. Aus diesem Grund kosten breite Dielen, welche aus altem Eichenholz gemacht sind, natürlich etwas mehr als ihre kleinen Parkettfreunde.

Möchten Sie für Ihr Projekt auch gerne breite und lange Eichendielen realisieren und ihre Räume in ungeahnter Natürlichkeit strahlen lassen, rufen Sie uns an. Wir freuen uns darauf, Ihr Bauprojekt in die Tat umzusetzen.

Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele