Erle Dielen für Ihren Holzboden?

Erle Dielen

Erle Dielen | © Igor stock.adobe.com

Sind Erle Dielen für Ihren Holzboden die richtige Wahl? Wir zeigen Ihnen, in welchen Räumen Erlenholz besonders wirkt.

Das Dielenholz der Erle ist im Ausbau bisher wenig beachtet, obwohl es mit einer warmen und hellen Erscheinung die besten Voraussetzungen hat. In diesem Artikel möchten wir und die Erle genau ansehen und schauen, welche Art von Dielen wir aus diesen schönen regionalen Erlenbaum produzieren können.

Der Erlenbaum

Die Erle ist im Havelland weit verbreitet und ist in der Nähe von Bächen, Flüssen, Sümpfen, Seen und Teichen zu finden. Sie liebt feuchte „Füße” und ist oftmals ein Pionierbaum, wenn sich das Wasser in sich zurückzieht und Feuchtgebiete bleiben.

Der Erlenbaum kann Wuchshöhen von mehr als 30 m erreichen. Ebenso wächst die Erle meist relativ gerade, weil sie häufig im Kollektiv mit anderen Baumarten am Ufer steht. Der Erdstamm der Erle, welcher meistens um die 50 bis 70 cm misst, kann problemlos für die Produktion Schlossdielen in bis zu 8 m Länge genutzt werden.

Die natürliche Dielenfarbe der Erle

Die Schwarzerle ist in Deutschland die am häufigsten anzutreffende Erlenart aus der Gruppe der Birkengewächse. Die Holzfarbe der Erle Dielen kann ohne weitere Behandlung von einem leicht gelblichen bis zu einem hellbraunen Farbton reichen.

Erlen Dielen weiß laugen und ölen

Das Kernholz schlägt im Gegensatz zu Birkenholz relativ gleichmäßig heraus. Aus diesem Grund lassen sich Erle Dielen hervorragend mit weißer Lauge oder weißem Öl behandeln und somit einen wunderschönen hellen Holzboden herstellen.

Schlossdielen aus Erle

Wie schon erwähnt, ist es möglich, Schlossdielen aus Erle im Bereich von 8 m Länge zu produzieren. Hierbei liegen die Dielenbreiten im Bereich von 180 bis 360 mm. Von kleinen schmalen Erle Dielen kann hier also keine Rede sein.

Erle Dielen oder Lärche Dielen?

Viele Kunden fragen sich, was nun besser ist – das Dielenholz der Lärche oder der Erle. Nun natürlich ist das von der Optik her Geschmackssache. Betrachtet man jedoch die Druckfestigkeit vom mittelharten Erlenholz ist diese etwas besser als bei der Lärche. Somit sind Erle Dielen gegenüber Abnutzungen robuster somit in der Beständigkeit etwas besser als Lärchendielen einzuschätzen. Aus diesem Grund kann man Erle Dielen bedenkenlos in öffentlichen Bereichen wie beispielsweise der Gastronomie oder dem wertvollen Ladenbau einsetzen.

Landhausdielen aus Erle

Nun haben wir schon erläutert, dass die Landhausdielen exzellent für die Herstellung von großformatigen Schlossdielen geeignet sind. Somit können auch problemlos Landhausdielen in kleineren Dimensionen produziert werden. Unsere Smartwoods Dielen Serie, umfasst Erle Dielen in Längen von 1,5 bis 3,5 m Länge. Hierbei stehen bei uns Breiten von 115, 150, 230 und 250 mm zur Auswahl. In der 115 ner Serie können wir auch Fischgrät Massivholzdielen aus Erle anbieten, welche in der Regel in dem Format von 115 mal 920 mm Größe gefertigt werden.

Fußbodenheizung und massive Erle Dielen

Die Erle quillt und schwindet ähnlich wie das Birkenholz und ist somit auf der Fußbodenheizung nur einsetzbar, wenn die Vorlauftemperatur deutlich unter 45 °C liegt. Mit der Anwendung des Stabilisationssystems kann man allerdings bis auf 45 °C Vorlauftemperatur hochgehen.

Generell ist es ab einer Dielenbreite von ca. 250 mm immer ratsam, stabilisierte Dielen zu verwenden, wenn die Dielung auf Estrich geklebt werden soll. Bei der Verschraubung von Erle Dielen ist dies jedoch nicht zwingend notwendig, da diese die Dielenbretter fester am Balken hält.

Die passenden Räume für Erle Dielen

Durch das helle, aber dennoch sehr warme, Erscheinungsbild ist Erlenholz nahezu unbegrenzt einsetzbar. Sowohl die Liebhaber einer gemütlichen Stube, als auch vom offenen, großen, luftigen Raum kommen bei der Erle auf ihre Kosten. Die Maserung der Erle ist nicht so spielerisch, somit passen Erle Dielen auch sehr gut mit antiken Möbel zusammen.

Erlenholz das meist unterschätzte Dielenholz

Aus unserer Sicht gehört das Dielenholz der Erle zu den besten und schönsten Hölzern im Havelland. Jedoch ist es bisher eher ein Geheimtipp, weil viele Kunden seine Eleganz und Optik noch nicht so auf dem Schirm haben. Aus diesem Grund ist es momentan deutlich günstiger zu haben als seine Artgenossen aus Eiche, Esche oder Ahorn. Ein Holzboden aus Erle kann so noch unter 100 € pro m² produziert werden.

Banner Dielen Holz

Erle Dielen färben

Falls ein robuster Look der Erle Dielen gewünscht ist, kann man diesen durch Bürsten der Dielen erzeugen. Das Erlenholz ist mittelhart, aus diesem Grund kann man es auch wunderbar beizen oder farbig ölen. Somit kann mit der Erle durch die Behandlung der Oberfläche ein Farbspektrum von Bernstein bis fast schwarz erreicht werden. Durch Ölen und Laugen kann man die Färbung ins Graue und Weiße verschieben.

Erle Dielen aus dem Havelland

Erlenholz ist im Havelland in guten Mengen verfügbar und wächst im Vergleich zu anderen Hölzer relativ schnell nach. Aus diesem Grund ist es gerade für Waldbesitzer an feuchten Standorten ein Segen, wenn jemand das gute Dielenholz zu schätzen weiß und daraus nicht Brennholz gewinnen möchte. Aus ökologischer Sicht wäre es natürlich großartig, wenn mehr Menschen den Wert von Erlenholz erkennen würden. Schließlich ist die Erle eine tolle Ergänzung zu den anderen beliebten Holzarten im Havelland. Ebenso wird eine Erle im Schnitt nur 100 bis 130 Jahre alt und macht im Vergleich zu anderen Dielenhölzern schneller Platz für Nachkömmlinge. Dies ist alles ziemlich optimal für die Holzwirtschaft und Ökobilanz. Das Dielenholz der Erle ist aus unserer Sicht ganz klar, das meist unterschätzte Holz auf dem Markt.

Falls Sie Lust haben, das Dielenholz aus Erle mal aus der Nähe zu betrachten, ist es auch möglich, Musterdielen auszuleihen oder unseren Showroom in der Nähe von Erkner zu besuchen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit unseren Förstern, einen Holzboden aus Erle zu produzieren.

Bis Bald, Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele