Fichte Massivholzdielen für den Holzboden

Fichte Massivholzdielen

Fichte Massivholzdielen | © familie-eisenlohr.de – https://stock.adobe.com

Sie suchen Fichte Massivholzdielen für Ihren Holzboden? Wir zeigen, in welchen Räumen das in Europa populäre Fichtenholz infrage kommt.

Die Fichte gehört zu den beliebtesten Bäumen in Europa in der Holzproduktion. Der Fichtenbaum ist vor allem in Skandinavien und den nordeuropäischen Ländern verbreitet. Auch in Brandenburg wächst die Fichte und hat hier einen guten Bestand. Obwohl Fichtenholz als Nutzholz für Hoch- und Tiefbau, sowie Möbel und Tischlerarbeit sehr beliebt ist, ist seine Eignung zur Produktion von Fichte Massivholzdielen und Parkett kaum bekannt. Aus diesem Grund möchten wir heute mal die Möglichkeiten aufzeigen, wo Fichte Massivholzdielen besonders effektiv und optisch ansprechend eingesetzt werden können.

Fichte Massivholzdielen

Die Fichte ist ein immergrüner Nadelbaum, der vorwiegend auf der Nordhalbkugel der Erde verbreitet ist. Besonders hohe Vorkommen findet man in Nordeuropa und Nordamerika. Der Fichtenbaum ist ein schnellwachsender Baum, der eine Höhe von ca. 50 m erreichen kann. Mit einem Stammdurchmesser bis zu 80 cm lassen sich Schlossdielen in Breiten von bis zu 500 mm in Raumlänge herstellen.

Fichte Holzdielen sind Weichholzdielen

Klar Fichte Massivholzdielen können vom Härtegrad nicht mit Robinienholz oder Eichenholz mithalten. Man kann schon sagen, dass die Fichte Dielen zu den Weichholzdielen gehören. Jedoch ist der Härtegrad nicht bei allen Räumlichkeiten entscheidend. Möchte man einen Dielenboden im Eingangsbereich eines Hotels oder starker Witterung aussetzen, dann sind Hartholzdielen die bessere Wahl. In einer ganz normalen Wohnung sind Fichte Massivholzdielen allerdings eine gute Option. Durch Bürsten lässt sich zudem die Widerstandsfähigkeit des Fichtenholzes noch erhöhen.

Herausragendes Laufgefühl

Einen Vorteil hat es doch, wenn Dielen etwas weicher sind. Sie laufen sich meist besser, da sie dem Schritt etwas nachgeben. So wird unter Liebhabern immer wieder das außerordentlich gute Laufgefühl der Fichte Massivholzdielen hervorgehoben.

Fußbodenheizung mit Fichte Massivholzdielen möglich

Ja, natürlich kann man auch bei Schlossdielen aus Fichte eine Fußbodenheizung installieren. Bei Fichte Dielen empfiehlt sich auf jeden Fall, das Stabilisationssystem zu verwenden, wodurch sich die Neigung des Fichtenholz zum Quellen und Schwinden reduzieren wird. Hierbei werden Glasfaserstäbe alle 15 cm unter den Dielen eingearbeitet, die aufgrund ihrer hohen Zugfestigkeit, das Dielenholz stabilisieren.

Banner Schlossdielen Beratung

Die Holzstruktur und Optik von Fichte Massivholzdielen

Die Fichte hat ein homogenes Erscheinungsbild mit einer Holzstruktur aus kleinen dunklen Ästen. Sie wird aus Gründen ihrer Optik deshalb gern in größeren Räumen sowie in der Denkmalpfege eingesetzt.

Fichte hat ursprünglich ein helles Erscheinungsbild

Douglasienholz hat ähnliche wie die Fichte ein eher helleres Erscheinungsbild. Dieses kann mittels Laugen und weißem Ölen oder Seifen erneut behandelt werden. In der Folge entsteht ein heller, kraftvoller Dielenboden.

Holzdielen aus Fichte für Ess- und Wohnzimmer

Fichte Massivholzdielen können sich bei prachtvollen Mobiliar zurücknehmen, aber trotzdem eine angenehm, warme Atmosphäre ausstrahlen. Aus unserer Sicht kommen Fichte Holzdielen vor allem im Wohn- und Essbereich besonders gut zur Geltung.

Holztrocknung von Fichte Dielen

Fichtenholz gibt es an zahlreichen Orten sehr günstig zu kaufen. Hier findet man manchmal Massivholzdielen mit Preisen deutlich unter 30 Euro pro m². Davor möchte ich ein wenig warnen, denn die Qualität vom Fichtenholz ist entscheidend für die Haltbarkeit.

Holztrocknung der Fichte Massivholzdielen sollte unter 10% liegen

Während die meisten preiswerten Fichtendielen oft einen Holztrocknungsgrad von 14 bis 16% oder mehr aufweisen, empfehlen wir auf einen Holztrocknungsgrad von unter 10% zu achten. Bei nicht gut ausgetrockneten Dielen können sich Fugen von 7 bis 10 mm bilden, was nicht besonders schön anzuschauen ist. Sind die Fichte Dielen dagegen gut ausgetrocknet, sind die Fugen meist viel kleiner und fallen in der Gesamtoptik nicht ins Gewicht.

Mindestens 60 Jahre altes Fichtenholz für Dielenproduktion verwenden

Bei sehr preiswerten Fichte Dielen ist das Holz meist von sehr jungen Bäumen und daher meist noch weicher als die Fichte ohnehin schon ist. In der Folge wird also nicht nur ein Baum abgeholzt, der die beste Lebenszeit noch vor sich hat. Nein, es wird auch ein Baum gefällt, dessen Fichtendielen sich noch schneller abnutzen und weniger lang haltbar sind. Folglich nehmen wir von der Havelland Diele nur Dielenholz der Fichte von Bäumen, welche mindestens 60 Jahre alt sind. Auf diese Weise tragen wir auf der einen Seite aktiv zum Erhalt der Fichte in Brandenburg und einer nachhaltigen Forstwirtschaft bei. Auf der anderen Seite erhöhen wir dadurch auch deutlich die Lebensdauer der Fichte Massivholzdielen.

Fazit

Fichte Massivholzdielen haben eine warme und schlichte Optik, die vielen Menschen gefällt und gerade bei hochwertigen Mobiliar toll wirken kann. Die Fichte kann eine tolle Alternative zur Douglasie oder Tanne sein, wenn man vorwiegend helle Massivholzdielen bevorzugt.

Fichtenholz gehört zu den weicheren Hölzern, daher sollte sie vorwiegend im Wohn- und Essbereich und nicht im Außen- oder Eingangsbereich eingesetzt werden. Die Fichte ist aktuell das beliebteste Nutzholz Europas und findet auch im Bereich der Dielen- und des Parketts immer mehr Liebhaber.

Falls Sie auch Interesse an einem schönen Dielenboden aus Fichtenholz haben, melden Sie sich einfach bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele GmbH