Schlossdielen aus Fichte

Fichte Dielen | © familie-eisenlohr.de – stock.adobe.com

Schlossdielen aus Fichte – wir zeigen Ihnen, für welche Räumlichkeiten Europas beliebtestes Holz infrage kommt.

Die Fichte ist das beliebteste Nutzholz Europas und ist vor allem in Skandinavien und nordeuropäischen Ländern verbreitet. Auch im brandenburger Havelland wächste die Fichte im guten Bestand. Die Fichte ist so beliebt, weil man sie so vielfältig nutzen kann, z. B. als Industrieholz im Hoch- und Tiefbau sowie als Masten- und Grubenholz. Auch für Möbel und Tischlerarbeiten wird das Holz der Fichte gern verwendet. Kaum bekannt ist, dass sich die Fichte auch bei der Produktion von Parkett, Dielen und Schlossdielen eignet.

Schlossdielen aus Fichte

Die Fichte ist ein immergrüner Nadelbaum, der vorwiegend auf der Nordhalbkugel der Erde verbreitet ist. Besonders hohe Vorkommen findet man in Nordeuropa und Nordamerika. Die Fichte ist ein schnellwachsender Baum, der eine Höhe von ca. 50 m erreichen kann. Mit einem Stammdurchmesser bis zu 80 cm lassen sich Schlossdielen in Breiten von bis zu 500 mm in Raumlänge herstellen.

Ist das Dielenholz der Fichte zu weich?

Schaut man sich den Härtegrad der Fichte an, muss man schon zugeben, dass die Fichte hier nicht mit Hartholzdielen aus Eiche oder Robinie mithalten kann. Jedoch ist der Härtegrad immer dann entscheidend, wenn der Dielenboden übermäßig stark betreten oder genutzt wird bzw. starker Witterung wie z. B. Terrassendielen ausgesetzt ist. Für einen ganz normalen Dielenboden in einer schönen Mietwohnung bzw. leichten gewerblichen Nutzung sind Schlossdielen aus Fichte bestens geeignet. Durch Bürsten lässt sich die Widerstandsfähigkeit des Fichtenholzes sogar noch erhöhen. Anschließend berichten viele Menschen von einem herausragendem Laufgefühl auf dem Dielenboden der Fichte, welches im Vergleich zu einem Holzboden aus Eiche sehr viel weicher ist.

Fußbodenheizung für Schlossdielen aus Fichte?

Ja, natürlich kann man auch bei Schlossdielen aus Fichte eine Fußbodenheizung installieren. Bei Fichte Dielen empfiehlt sich auf jeden Fall, das Stabilisationssystem zu verwenden, wodurch sich die Neigung des Fichtenholz zum Quellen und Schwinden reduzieren wird. Hierbei werden Glasfaserstäbe alle 15 cm unter den Dielen eingearbeitet, die aufgrund ihrer hohen Zugfestigkeit, das Dielenholz stabilisieren.

Fichte Dielen laugen und färben

Die Fichte hat, abgesehen von ihren kleinen dunklen Ästen, ein ziemlich homogenes Holzbild. Sie wird daher gern in größeren Räumen als auch in der Denkmalpflege eingesetzt. Die Fichte hat ähnlich, wie die Douglasie ein eher helleres Erscheinungsbild und kann mittels Laugen oder weißen Ölen behandelt werden. In der Folge entsteht ein schöner heller, kraftvoller Dielenboden, der sich nicht aufdrängt, aber trotzdem positiv auffällt. Im Wohn- und Essbereich kann ein Holzboden aus Fichte Schlossdielen durch seine Schlichtheit bestechen.

Schlossdielen aus Fichte haben ihren Preis

Es gibt leider sehr viele Angebote, in denen Schlossdielen aus Fichte von nicht so hoher Qualität angeboten werden. Dies erkennt man meist schon am Preis, der deutlich über 30 € pro m² liegen sollte. Ansonsten stimmt die Qualität vom Fichtenholz meist nicht, da in Regel sehr junges Holz zur Herstellung verwendet wurde, das kaum 60 Jahre alt. Die Folge ist, dass wir Astspuren sehen, die normalerweise bei älteren Bäumen auswachsen.
Holztrocknung der Schlossdielen aus Fichte sollte bei unter 5% liegen
Jedoch ist nicht nur der Preis ein Zeichen für Qualität, sondern auch der Holztrocknungsgrad. Bei preisgünstigen Dielen liegt dieser häufig zwischen 14 und 16%. Somit werden Dielen bei der ersten Heizperiode stark schrumpfen und große Fugen zwischen 7 und 10 mm bilden. Dies kann sogar schon bei Schlossdielen mit relativ geringer Breite von 200 mm passieren. Unsere Empfehlung ist ganz klar, immer Schlossdielen aus Fichte mit einem Holztrocknungsgrad von mindestens unter 5% zu verwenden. Der Status der Holzstrockung ist sehr entscheidend für die Langlebigkeit sowie Haltbarkeit und ist aus unserer Sicht einer der wichtigsten Kennzeichen, um hochqualitative Schlossdielen aus Fichte zu erkennen.

Banner Dielen 2

Schlossdielen aus Fichte – Fazit

Schlossdielen aus Fichte sind eine gute Wahl für alle Menschen, die ihren Dielenboden schön und schlicht haben möchten. Fichte Dielen lassen sich in großen Dimensionen von bis zu 13 m Länge und mindestens 500 mm Breite herstellen. In großen Räumen kommen die wuchtigen und breiten Schlossdielen aus Fichte besonders gut zur Geltung. Ein Dielenboden aus Fichte kann aber auch in Unterzimmern, wie zum Beispiel dem Schlaf- und Kinderzimmer, verlegt werden. Hier können die Schlossdielen ruhig etwas schmaler sein.

Die Fichte ist Europas wichtigstes Nutzholz und daher in großen Beständen erhältlich. Folglich ist die Fichte im Vergleich zu anderen Dielenhölzern nicht so preisintensiv. Ein großer Preisanstieg ist erst bei Raumlängen von über 9 m zu erwarten, da hier eine stärkere Vorsortierung notwendig ist. Insgesamt empfehlen wir daher für die Optik eine Verlegung der Fichte Dielen in Raumlänge.

Durch Ölen, Laugen und Seifen können Fichte Dielen einen ähnlich schönen luftigen Dielenboden erzeugen wie die beliebten Douglasie Dielen. Wir beraten Sie gern, in welchen Räumlichkeiten und Farbtönen Schlossdielen aus Fichte auch Ihren Wohnraum verschönern. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Bis Bald – Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele