Was sind Massivdielen?

Massivdielen Eiche

Massivdielen Eiche © Havelland Diele GmbH

Was sind Massivdielen? Wir zeigen die Vor- und Nachteile einer Massivdiele aus regionalem Holz auf und vergleichen sie mit den Mehrschichtdielen.

Immer wieder werden wir gefragt, was Massivholzdielen bzw. Massivdielen sind bzw. was sie so besonders macht. Heute zeigen wir in diesem Artikel die Vor- und Nachteile von Massivdielen auf. Überdies möchten wir einen kurzen Vergleich zu den Mehrschichtdielen bzw. den Dreischichtdielen wagen, welche heute noch in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz kommen.

Was sind Massivdielen?

Erstmal sei ganz grob gesagt, dass eine Massivdiele eine Diele ist, welche komplett aus echtem Massivholz gefertigt wird. Häufig werden Massivdielen, daher in der Fachsprache als Massivholz-, Echtholz- oder Vollholzdielen bezeichnet.

Wie groß sind Massivdielen?

Massivdielen Douglasie

Massivdielen aus Douglasie © Havelland Diele GmbH

Massivdielen gibt es in verschiedenen Größen und Arten. Die kleinsten Massivholzdielen beginnen bei einer Breite von 100 mm und Längen von 500 bis 2000 mm. Die nächst größere Stufe der Massivdiele, hat dann eine Länge von 3000 bis 5000 m bei Breiten von 135 bis 200 mm. Zuletzt seien die Schlossdielen genannt, welche bei Breiten von 200 bis 600 mm und Längen von bis zu 15 m angesiedelt sind.

Die Stärken von Massivholzdielen?

Die Stärken von massiven Dielen können ebenfalls sehr unterschiedlich sein, so können bereits kleine Formate ab 15 mm Stärke gefertigt werden und bei sehr großen Schlossdielen sind 35 mm Stärke keine Seltenheit.

Was kann eine Massivdiele bieten?

Massivdielen Lärche

Massivdielen aus Lärche © Havelland Diele GmbH

Vor allem durch die Tatsache, dass sie aus einem Dielenholz gemacht ist, lässt die Massivdiele zu einem gesundem Wohnklima beitragen. Die Massivholzdiele speichert Wasser in ihren Zellen ab und gibt dieses bei Bedarf in die Luft wieder ab.

Massivdielen können im Altbau verlegt werden

Sie ist selbst so stabil in sich, dass sie in Altbauwohnungen auf Balkenlagen verlegt werden kann und auch über Holzkonstruktionen ohne weitere Trägermaterialien aufgeschraubt werden kann.

Lange Haltbarkeit bei Stärken über 20 mm

Bei einer Stärke von 20 mm oder mehr beläuft sich die Nutzschicht auf 10 mm und kann damit bis auf eine Stärke von 5 oder 6 mm saniert werden. Eine Sanierung ist bei vielen Hölzern nur alle 20 Jahre nötig. Somit kann eine Massivdiele eine Lebensdauer erreichen, welche Generationen überdauert.

Massivdiele oder Mehrschichtdiele – Was ist besser?

Schlossdielen oder MehrschichtdielenEigentlich ist die Frage sehr schnell beantwortet, wenn man sich die Fakten mal genauer anschaut. Die Mehrschichtdiele kann eigentlich nur in zwei Punkten als Sieger hervorgehen.

Mehrschichtdielen sind preiswerter als Massivdielen

Das ist zum einen der Preis der Mehrschichtdiele, welcher deutlich geringer als bei einer Massivdiele ist. Ebenso ist das Quell- und Schwindverhalten von Mehrschichtdielen geringer ausgeprägt als das von Massivdielen. Jedoch kann man mittlerweile durch den Einsatz des patentierten Stabilisationssystem, die Neigung von Massivholzdielen zum Quellen und Schwinden deutlich reduzieren.

Optik der Mehrschichtdielen hat keine Fugen

Auf den ersten Blick ist es natürlich schön, keine Fugen im Dielenholz zu haben. Jedoch wirkt es auf den zweiten Blick damit auch sehr künstlich und unnatürlich.

Lebensdauer von Mehrschichtdielen begrenzt

Eine Mehrschichtdiele hat meist nur eine sehr dünne Nutzschicht von Edelholz. Die darunter liegenden Holzschichten sind meist nicht so hochwertig und nur zur Stabilität verleimt. Somit kann man eine Mehrschichtdiele maximal ein bis zwei Mal sanieren. Somit sind Mehrschichtdielen meist nur 10 bis 20 Jahre haltbar. Im Vergleich dazu kann die Lebensdauer von Massivdielen über 100 Jahre andauern.

Massivdielen sind ökologischer

Wie schon erwähnt, werden bei Mehrschichtdielen verschiedene Holzschichten miteinander verleimt. Dieser Leim ist meist nicht ökologisch hergestellt und so sind Mehrschichtdielen nach ihrer Nutzung meist Sondermüll. Massivdielen bestehen dagegen aus Echtholz und kommen meist ohne Verleimung aus. Sie können nach ihrer Lebensdauer einfach verbrannt werden und sind somit kein Sondermüll, den man aufwendig entsorgen muss.

Mögliche Einsatzgebiete von Massivdielen

Massivdielen sind universell einsetzbar. Man müsste eine lange Liste führen, um wirklich alle Anwendungsbereiche zu zeigen. Aus diesem Grund möchte ich mich jetzt mal auf die Untergründe konzentrieren, bei denen man beim ersten Gedanken nicht denken würde, dass Massivdielen anwendbar sind.

Banner Oekologisch Bauen

Massivholzdielen auf Fußbodenheizung verlegbar

Ja es ist möglich, Massivdielen auf einer Fußbodenheizung zu verlegen. Hierbei ist sowohl die verklebte Verlegung als auch verschraubte Verlegung möglich. Hier ist der Einsatz von verschiedenen Trockenheizsystemen wie dem der Firma Ripal möglich. Durch den Einsatz des patentierten Stabilisationssystems kann die Neigung zu Quellen und Schwinden erleichtert werden.

Sanierung von Denkmälern und alten Häusern

Ein weiterer Einsatz von Massivdielen ist die Sanierung von Denkmälern oder alten Häusern. Hier können die Massivholzdielen direkt auf begradigen Balkenlage geschraubt werden. In Einfamilienhäusern können wir sogar Dielen produzieren, welche von oben und unten sichtbar sein können.

Weitere Orte für massive Dielen sind Museen, Läden, Hotelzimmer oder sogar Restaurants. Das Feld ihrer Einsatzmöglichkeiten ist fast unbegrenzt, da Massivdielen eben nicht nur ein Bodenbelag sind, sondern eben auch ein Trägermaterial.

Fazit

Massivdielen sind wundervolle Objekte der Natur, welche in verschiedenen Qualitäten zum Einsatz kommen. Sie sind universell einsetzbar und halten über viele Jahrzehnte bis Jahrhunderte. Wer sich für einen massiven Dielenboden entscheidet, hat ein Stück Wald bei sich im Hause und übernimmt die Verantwortung für unsere Welt, da die Nachhaltigkeit und Langlebigkeit miteinander verknüpft sind.