Welche Massivholzdielen Stärke ist bei Altholz optimal?

Kiefer Schlossdielen

Kiefer Schlossdielen aus dem Havelland

Welche Massivholzdielen Stärke ist optimal? Wir zeigen, welche Holzdielen Stärke bei der Renovierung von einem Altholz Dielenboden empfehlenswert ist.

Wer kennt es nicht, bei einer Sanierung des alten historischen Gebäudes wird der Altholz Dielenboden besichtigt und dieser bewegt sich und knarrt. Die Altholzdielen liegen auf alten Holzbalkendecken, welche oft mehr als 100 Jahre alt sind. Hierbei wurden sie meist oft geschliffen oder abgezogen. Nun ist noch eine restliche Massivholzdielen Stärke von ca. 25 mm übrig, sodass sich der Dielenboden stark bewegt. Meist sind die Altholzdielen aus Kiefernholz und müssen ersetzt werden.

Welche Massivholzdielen Stärke ist bei Renovierung optimal?

Esche Schlossdielen

Breite Esche Schlossdielen aus dem Havelland

Hat man die alten Dielen herausgenommen kommt oft ein Balkenabstand von 80 bis 100 cm zum Vorschein. Nimmt man hier nun wieder die handelsübliche Massivholzdielen Stärke von 27 oder 28 mm, wird man nach der Renovierung vom Dielenboden wieder das Problem des Bewegens entstehen. Somit stellt sich zum einen die Frage, welche Holzdielen Stärke man bei der Renovierung eines Altholzbodens verwenden sollte. Hierzu gibt es keine pauschale Antwort. Jedoch gibt es natürlich Näherungswerte, an denen man sich bei der Auswahl orientieren kann.

Faustformel für die optimale Holzdielen Stärke

Zunächst einmal kann man den Balkenabstand mal 0,4 und minus 5% für die optimale Massivholzdielen Stärke errechnen. Ab einem Meter muss man statt minus 5% etwa minus 10% rechnen. Dies bedeutet, wenn wir in der Unterkonstruktion einen Balkenabstand von ca. 80 cm haben und mit 0,4 multiplizieren erhalten wir 32 mm. Rechnet man nun noch minus 5% muss man etwa 1 bis 2 mm abziehen und kommt somit auf 30 bis 31 mm. Bei Hartholz können nochmals 2 mm abgezogen werden, da die Dielen hier von Haus aus stabiler sind.

Betrachten wir einen Balkenabstand zwischen 80 bis 90 cm, so empfiehlt sich nach ähnlicher Rechnung eine Dielenstärke von 32 mm. Bei einem Balkenabstand von 90 bis 100 mm, muss man schon mindestens eine Massivholzdielen Stärke von 34 mm einplanen.

Die Idee hinter dieser Faustformel ist der Gedanke, dass mein Dielenboden auch nach 4 mal Schleifen noch ausreichend stabil sein sollte. Somit bleiben von einer 32 mm starken Schlossdielen beispielsweise nur 27 mm übrig. Nimmt man an, dass man eine Massivholzdiele alle 20 Jahre schleifen muss, dann halten unsere Kiefer Dielen ebenso 100 Jahre durch. Das ist auch in etwa die Zeit, die eine große Kiefer im Wald benötigt um heranzuwachsen. Somit ist es aus dem Aspekt der Nachhaltigkeit immer besser starke bzw. dicke Holzdielen zu verwenden.

Vorteile von starken Massivholzdielen

Neben dem Vorteil der Nachhaltigkeit haben starke Holzdielen noch weitere Vorteile.

Schallreduktion durch dicke Dielen

Beispielsweise sorgt die Verwendung von dicken Dielenholz für eine stabilere Decke und somit für weniger Schwingung auf einer Holzbalkendecke. Dieser kleine aber feine Unterschied sorgt für eine Reduzierung des Schalls.

Besseres Laufgefühl durch starke Holzdielen

Weiterhin sorgt ein Dielenboden mit großer Massivholzdielen Stärke für ein ganz anderes Laufgefühl als ein Holzboden mit dünnen Brettchen.

Regulierung der Raumfeuchtigkeit

Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Regulierung der Raumfeuchtigkeit. Holz kann Wasser aufnehmen und abgeben, was ja durch das Quellen und Schwinden zu sehen ist. Natürlich ist es klar, dass wenn ich eine starke Diele in meinen Räumen liegen habe, sie mehr Wasser speichert als ein 15 mm dickes Brettchen. Heizt man nun in den Wintermonaten, gibt der Holzboden die Feuchtigkeit an die trockene und warme Luft ab. Infolgedessen erhöht sich die Luftfeuchtigkeit wieder, was gesünder für uns Menschen ist.

Weniger Quellen und Schwinden

Mit dicken Massivholzdielen kann ich dafür sorgen, dass die Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten bei 50% bleibt. Ein Holzboden mit einer angemessenen Massivholzdielen Stärke speichert mehr Wasser als dünnes Holz und somit tritt auch das Schwinden langsamer ein. Ebenso ist auch das Arbeiten vom Dielenholz bei dicken Dielen geringer.

Die Reaktion auf kurzfristige Temperaturänderungen oder Feuchtigkeitsänderungen sind also fast nicht zu merken. Sollte also einmal ein Missgeschick passieren, wie das Auskippen einer Vase, bei der etwas Wasser zwischen die Fugen läuft, ist bei einer 30 mm starken Diele nicht viel zu sehen. Eine 20 mm starke Diele hingegen wird schon merklich Quellen und muss gegebenenfalls überarbeitet werden.

Starke Schlossdielen auf einem Estrich verkleben

Auch bei der Verklebung auf einem Estrich ist eine starke Diele von Vorteil. Die Wasserspeicherfähigkeit ist hier ebenso entscheidend und sorgt für gleichmäßiges Raumklima. Ebenfalls die Haltbarkeit und der Gehkomfort ist höher.

Banner Dielen 2

Massivholzdielen Stärke in Abhängigkeit der Dielenbreite

Ein weiter wichtiger Punkt ist, dass die mögliche Breite der Dielen maßgeblich von der Massivholzdielen Stärke abhängig ist. Eine 20 mm starke Massivholzdiele sollte nicht breiter als ca. 300 mm sein. Eine Diele in 30 mm Stärke hingegen kann auch Dielenbreiten von 400 mm tragen und bei 35 mm gibt es fast keine Grenzen mehr. Das Arbeiten des Holzes ist wie bereits erwähnt bei starkem Holz deutlich träger und so verformt sich eine dicke Diele meist fast gar nicht.

Dünne Dielen müssen dagegen etwas sorgsamer behandelt werden oder mittels eines Stabilisators gehalten werden. Sehr dünne Dielen bis 16 mm können dementsprechend auch nur in sehr geringen Breiten hergestellt werden, da sie sonst zu stark quellen und schwinden bzw. sich verziehen.

Fazit

Generell ist die Auswahl der optimalen Massivholzdielen Stärke ein wichtiges Thema, wenn man sich für einen Dielenboden entscheidet. Falls die Räumlichkeiten es zulassen, lohnt es sich immer die Dielen stärker zu wählen, weil sie länger haltbar sind. Die Richtformel Balkenlänge x 0,4 x 5% ist eine gute Richtgröße, um den Bereich der optimalen Dielenstärke einzugrenzen.

Stärkere Massivholzdielen haben viele Vorteile in der Haltbarkeit, dem Laufkomfort, der Regulierung der Raumfeuchtigkeit bzw. der Verklebung der Dielen auf Estrich. Ebenso ist klar, dass Freunde der breiten Dielen ebenso auf stärkere Holzdielen setzen sollten.

Falls Sie Fragen zur optimalen Dielenstärke für ihr nächstes Bauprojekt haben, beraten wir sie gern. Ebenso stehen wir Ihnen bei der Auswahl vom richtigen Dielenholz beratend zur Seite. Zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir haben haben die passende Diele für Sie.

Bis bald Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele