Deisl Stabilisationssystem revolutioniert den Holzboden

Herr Deisl von der Deisl Parkettmanufaktur

Herr Deisl – Geschäftsführer der Deisl Parkettmanufaktur © Deisl Parkettmanufaktur

Das Stabilisationssystem der Deisl Parkettmanufaktur revolutioniert gerade den Holzboden und sorgt für weniger Quellen und Schwinden.

Auch bei unseren Dielen der Havelland Diele setzen wir dieses Stabilisisationssystem vorallem beim Einbau der Fußbodenheizung erfolgreich ein. Wir sprechen mit Herr Deisl, wie es zur Entwicklung des Stabilisationssystem kam, welche Vorteile es bietet, und wie es den Parkett oder Dielenboden verbessern kann.

Sehr geehrter Herr Deisl, was bietet Ihre Firma Deisl Parkettmanufaktur konkret an?

Wir sind ein Familienbetrieb in Liezen und haben uns auf die Produktion von edlen Massivparkett spezialisiert. Dieser wird individuell nach Kundenwünschen produziert. Unser Parkett eignet sich für den Privatbereich und natürlich auch für öffentliche Gebäude. Speziell in den letzten Jahren haben wir uns im Bereich Hotellerie, Gastronomie und auch Ladenbau einen Namen gemacht.

Im letzten Jahr haben wir unser Sortiment durch ein mehrschichtiges Produkt erweitert. Auch hier bieten wir unseren Kunden eine individuelle Oberflächengestaltung an.

Wie kam es dazu, dass Sie das Unternehmen von Ihrem Vater weitergeführt haben? Haben Sie sich schon als Kind für Holz begeistert?

Holz war und ist schon immer ein zentrales Thema in unserer Familie gewesen. Ich bin quasi Holzliebhaber in dritter Generation. Mein Großvater hatte 1950 ein Sägewerk gegründet. Ab den 80-er Jahren führte mein Vater, Manfred Deisl einen Holzhandel und ab dem Jahr 2000 nahmen wir die Parkettproduktion auf. Die Liebe und der Bezug zum Holz wurde mir quasi in die Wiege gelegt.

Ihr Vater, Manfred Deisl, hat ein Stabilisationssystem entwickelt, das unter anderem Dielen oder andere Holzböden noch stabiler machen soll. Wie kam es zur Entwicklung dieses Systems?

Manfred Deisl Erfinder des Stabilisationssystems

Manfred Deisl – Erfinder des Stabilisationssystems © Deisl Parkettmanufaktur

Mein Vater ist ein großer Tüftler und Visionär. Wenn man schon so lange wie er mit Holz zu tun hat, dann macht man sich auch Gedanken darüber, wie man die Beschaffenheit des Holzes perfektionieren kann bzw. wie man die Eigenschaften des Holzes in Form eines Parkettbodens verbessern kann.

Können Sie kurz erklären, wie das Stabilisationssystem funktioniert bzw. aufgebaut ist und für welche Art von Holzboden es infrage kommt?

Holz lebt. Auch als Parkettboden. Es nimmt die Feuchtigkeit auf bzw. gibt sie ab. Dielen haben immerhin eine Holzfeuchte von 8%. Ist das Raumklima sehr trocken wie in der Heizperiode, zieht sich das Holz zusammen – Fugenbildung ist die Folge. Eine natürliche Reaktion, die sich aber in überschaubarem Maße halten soll. Auf Wunsch bringt unser patentiertes Stabilisierungssystem einzigartige Stabilität: Glasfaserverstärkte Kunststoffstäbe werden an der Unterseite der Diele mit biologischem Klebstoff befestigt.

Welche Vor- und Nachteile sind durch das Stabilisationssystem für den Holzboden gegeben?

Deisl Parkettmanufaktur

Schematische Grafik des Stabilitätssystems der Deisl Parkettmanufaktur © Deisl Parkettmanufaktur

Die Vorteile sind ganz klar, dies sagt auch schon der Name: mehr Stabilität. Die Stabilisatoren bestehen aus bis zu elf glasfaserverstärkten Kunststoffstäben. Diese besitzen die sechsfache Zugfestigkeit von Stahl.

Was war das bisher größte Bauprojekt, was Sie mit den Stabilisatoren umgesetzt haben?

Zu den größten Projekten mit Stabilisatoren gehören eine Bank in der Schweiz und ein riesiges Penthouse in Moskau.

Aus Sicht der Ökologie wäre noch interessant, wo die Glasfaserstäbe hergestellt werden und welche Ressourcen Sie für die nachhaltige Herstellung der Glasfaser nutzen?

Wir beziehen das Material für die Stäbe von einem Glasfaser- und Kunststoffhersteller in der Steiermark, nur ca. 100 km von uns entfernt.

Glasfaser ist ja auch leitend. Ist es theoretisch möglich, die Glasfaserstäbe vielleicht an Wänden als Deko zu beleuchten oder ähnliches?

Nein, beleuchten kann man diese nicht bzw. haben wir das noch nicht versucht. Vielleicht sind Sie ja dort Vorreiter.

Was möchten Sie abschließend noch allen Holzfußboden-begeisterten Menschen sagen?

Der Fußboden ist der erste und gleichzeitig auch der größte Einrichtungsgegenstand. Die Entscheidung für einen Bodenbelag sollte man sich daher gut überlegen. Es ist natürlich auch eine Ideologiefrage. Für uns ist es ganz klar – wir sind zu 100% für Holz. Unser Produkt ist schon seit Jahrhunderten auf diese Weise im Einsatz und erfolgreich erprobt. Die Vorteile für einen massiven Holzboden sprechen für sich. Alleine die ökologischen Aspekte überzeugen. Es wird nichts verleimt oder mit hohem Energieaufwand gepresst. Weniger Chemie und weniger Energie bedeuten automatisch eine bessere Ökobilanz. Eine Ablösung von Decklagen ist nicht möglich. Durch die homogene Masse ist es auch ein idealer Wärmeleiter auf Fußbodenheizung.

Mehr Infos auf www.parkettmanufaktur.com